Newsticker

17.11.2018

Vortrag von Robert Eberlein M.A. (München) in Karlsruhe

Am Samstag, 17. November findet ab 14.15 Uhr (Vortrag ab 15.00 Uhr), im Joseph-Saal der Christkönig Pfarrgemeinde in der Tulpenstraße 1, in Karlsruhe, ein Vortrag von
Herrn Robert Eberlein „Die spanischen Schatzflotten des 17. und 18. Jahrhunderts"
statt.

Der Eintritt ist frei.

mehr

16.11.2018

Vortrag von Ralf Wiechmann (Hamburg) in Stuttgart

Am Freitag, 16. November 2018, findet ab 19 Uhr in Stuttgart, Altes Schloss, Vortragssaal,
organisiert durch den Württembergischen Verein für Münzkunde, ein Vortrag von
Herrn Ralf Wiechmann "Haithabu und das Geld der Wikinger"
statt.

Der Eintritt ist frei.

mehr

16.11.2018

Symposium „Frankfurt und Hessen im monetären mittelalterlichen Transit“

Das öffentliche Symposium findet vom 16. bis 18. November 2018 im Historischen Museum Frankfurt, Leopold Sonnemann-Saal, Saalhof 1 (ehemals Fahrtor 2), 60311 Frankfurt am Main, statt.
25 Vorträge von Wissenschaftlern aus Deutschland, Schweden, Großbritannien, Russland, den Niederlanden, Österreich und Estland behandeln das Jahrtausend hessischer Geldgeschichte von 500 bis 1500.

Die Gesellschaft für Internationale Geldgeschichte (GIG) und die Frankfurter Numismatische Gesellschaft (FNG) laden alle Interessierten sehr herzlich ein!

mehr

14.11.2018

Vortrag von R. Nitsche und K. Svojanovsky in Mannheim

Am Mittwoch, 14. November findet um 20 Uhr, organisiert durch den Verein 'Münzfreunde Mannheim-Ludwigshafen' im Vereinslokal ASV Feudenheim, da Sandro, Lauffener Str. 27, 68259 Mannheim, ein Vortrag von
R. Nitsche und K. Svojanovsky "Computergestützte Sammelsysteme"
statt.

Der Eintritt ist frei.

mehr

08.11.2018

Vortrag von Prof. Dr. Martin Mulsow in Stuttgart

Am Donnerstag, 8. November 2018, findet ab 19 Uhr im Hauptstaatsarchiv Stuttgart, Konrad-Adenauer-Str. 4, 70173 Stuttgart, ein Vortrag von
Herrn Prof. Dr. Martin Mulsow (Direktor Forschungszentrum Gotha der Universität Erfurt) „Johann Daniel Major und die Idee einer globalen Numismatik“
statt.

Der Abendvortrag stellt am Beispiel des Universalgelehrten Johann Daniel Major (1634-1693) eine Verflechtungsgeschichte der Numismatik vor. Martin Mulsow zeigt dabei unter anderem, welche Schwierigkeiten Sammler um 1700 hatten, bislang unbekannte außereuropäische Münzen oder münzähnliche Objekte in ihre Sammlungen einzuordnen. Martin Mulsow ist Professor für Wissenskulturen der europäischen Neuzeit an der Universität Erfurt und Direktor des Forschungszentrums Gotha. Er war Member des Institute for Advanced Study in Princeton und von 2005 bis 2008 Professor für Geschichte an der Rutgers University in den USA. Zu seinen wichtigsten Veröffentlichungen zählen Moderne aus dem Untergrund. Radikale Frühaufklärung in Deutschland 1680-1720 (2002, 2018), Die unanständige Gelehrtenrepublik. Wissen, Libertinage und Kommunikation in der Frühen Neuzeit (2007), Prekäres Wissen. Eine andere Ideengeschichte der Frühen Neuzeit (2012).
Der Abendvortrag findet im Rahmen der Tagung "Aufbewahren, Transportieren, Inventarisieren - Objekte und ihre Ordnung in der Vormoderne" (8.-10.11.2018) statt, die unter Leitung von Mona Garloff (Stuttgart), Natalie Krentz (Erlangen-Nürnberg) und Elke Valentin (Stuttgart) vom interdisziplinären Arbeitskreis "Materielle Kultur und Konsum in der Vormoderne" im Hauptstaatsarchiv Stuttgart veranstaltet wird. Die interdisziplinäre Fachtagung untersucht das Verhältnis von Objekten und den sie umgebenden Ordnungszusammenhängen in der Vormoderne. Sie widmet sich Fragen der Aufbewahrung von Objekten, ihrem Transport sowie der Bedeutung von Inventaren und Listen als Quellen der Materiellen Kulturforschung.

mehr

02.11.2018

13. Tag der antiken Numismatik in Münster

Am 2. und 3. November 2018 findet der 13. Tag der antiken Numismatik in Münster statt. Tagungsort am Freitag und Samstag ist der Vortragssaal im LWL-Museum für Kunst und Kultur / Westfälisches Landesmuseum, Domplatz 10 in 48143 Münster.
Aktuelle numismatische Forschungen und neue Projekte werden vorgestellt, um sie miteinander im breiten Kreis der Münzfreunde zu diskutieren; dabei soll der Austausch zwischen akademischer und nicht-akademischer numismatischer Gemeinde angeregt und ausgebaut werden.

Gäste sind herzlich willkommen, der Eintritt ist frei.

mehr

30.10.2018

Ungarn - Münzschatz an der Donau entdeckt

Aufgrund des niedrigen Pegelstandes der Donau konnten mehr als 2000 Gold- und Silbermünzen, die wohl von einem alten Handelsschiff stammen, das Mitte des 18. Jahrhunderts auf der Donau etwas südlich von Budapest gesunken ist, geborgen werden.
Die gefundenen Geldstücke seien nach ersten Erkenntnissen zwischen 1630 und 1743 geprägt worden, wovon einige die Prägung des französischen Königs Ludwig XIV. tragen, andere auch die Prägung von Papst Clemens XII. Nach einer professionellen Säuberung werden die Geldstücke ab dem übernächsten Jahr öffentlich ausgestellt.

mehr

20.10.2018

Vortrag von Karl Schulz (Karlsruhe) und Marco Müller (Berg) in Karlsruhe

Am Samstag, 20. Oktober findet ab 14.15 Uhr (Vortrag ab 15.00 Uhr), im Joseph-Saal der Christkönig Pfarrgemeinde in der Tulpenstraße 1, in Karlsruhe, ein Vortrag von
Herrn Karl Schulz und Herrn Marco Müller "Münzfälschungen – Danzig"
statt.

Der Eintritt ist frei.

mehr

19.10.2018

Vortrag von Peter Lipp (Heilbronn) in Stuttgart

Am Freitag, 19. Oktober 2018, findet ab 19 Uhr in Stuttgart, Altes Schloss, Vortragssaal,
organisiert durch den Württembergischen Verein für Münzkunde, die Buchvorstellung von
Herrn Peter Lipp "Heilbronn geprägt und gegossen, Stadtgeschichte auf Münzen und Medaillen vom Mittelalter bis heute"
statt.

Der Eintritt ist frei.

01.10.2018

Ausstellungseröffnung "Schlaglicht NUMISMATIK. Die Götterwelt der Antike" in Heidelberg

Mit einer Ausstellung zur antiken Götterwelt auf Münzen präsentiert sich die Münzsammlung der Universität Heidelberg im Oktober in der Reihe „Sammlung des Monats“ der Öffentlichkeit.
Gemeinsam mit einer Studentengruppe erarbeitete die Kuratorin der Münzsammlung, Dr. Susanne Börner, die Sonderausstellung "Schlaglicht NUMISMATIK. Die Götterwelt der Antike", in der stellvertretend für die fast 5000 numismatischen Objekte der Münzsammlung der Universität 20 antike Münzen ausgestellt werden, die Götterdarstellungen zeigen.

Die Ausstellung kann in der Zweigstelle der Universitätsbibliothek, Im Neuenheimer Feld 368, montags bis freitags von 8.30 bis 22 Uhr und am Wochenende von 9 bis 22 Uhr besichtigt werden.

Für weitere Informationen siehe unter:
https://www.uni-heidelberg.de/presse/meldungen/2018/m20181005_muenzsammlung-in-der-reihe-sammlung-des-monats.html

mehr

21.09.2018

Vortrag von Marco Müller (Karlsruhe) in Stuttgart

Am Freitag, 21. September 2018, findet ab 19 Uhr in Stuttgart, Altes Schloss, Vortragssaal,
organisiert durch den Württembergischen Verein für Münzkunde, ein Vortrag von
Herrn Marco Müller "Was geschieht mit meiner Sammlung? Lebenswerke schützen!"
statt.

Der Eintritt ist frei.

mehr

19.09.2018

Vortrag von Dr. Matthias Ohm in Stuttgart

Am Mittwoch, 19. September 2018, findet ab 18 Uhr im Landesmuseum Württemberg, Altes Schloss, Vortragssaal, ein Vortrag von
Herrn Dr. Matthias Ohm "Todesangst und Friedenssehnsucht – Der Dreißigjährige Krieg in Münzen und Medaillen"
statt.
Eintritt: 3 € / Mitglieder der Fördergesellschaft frei

2018 jährt sich zum 400. Mal der Ausbruch des Dreißigjährigen Kriegs, der für die Menschen in Württemberg unvorstellbares Leid brachte. Auch die Münzen und Medaillen aus dieser Zeit berichten auf vielfältige Weise von Krieg und Frieden.
Dr. Matthias Ohm, Leiter der Fachabteilung Kunst- und Kulturgeschichte und des Münzkabinetts im Landesmuseum Württemberg, berichtet in seinem Vortrag über die Inflation zu Beginn des Kriegs, über Münzen, die in Todesangst verborgen wurden, und über Medaillen, die von der großen Sehnsucht nach Frieden erzählen.

mehr

16.09.2018

Vortrag von S. Rehbein in Mannheim

Am Mittwoch, 10. Oktober findet um 20 Uhr, organisiert durch den Verein 'Münzfreunde Mannheim-Ludwigshafen' im Vereinslokal ASV Feudenheim, da Sandro, Lauffener Str. 27, 68259 Mannheim, ein Vortrag von
S. Rehbein "Münzen und Medaillen als Zeichen des revolutionären Umbruchs"
statt.

Der Eintritt ist frei.

mehr

15.09.2018

Vortrag von Dr. Matthias Ohm (Stuttgart) in Karlsruhe

Am Samstag, 15. September findet ab 14.15 Uhr (Vortrag ab 15.00 Uhr), im Joseph-Saal der Christkönig Pfarrgemeinde in der Tulpenstraße 1, in Karlsruhe, ein Vortrag von
Herrn Dr. Matthias Ohm "Krieg und Frieden – Dreißigjähriger Krieg und Westfälischer Frieden in Münzen und Medaillen"
statt.

Der Eintritt ist frei.

mehr

12.09.2018

Vortrag von Dr. W. Dreher in Mannheim

Am Mittwoch, 12. September findet um 20 Uhr, organisiert durch den Verein 'Münzfreunde Mannheim-Ludwigshafen' im Vereinslokal ASV Feudenheim, da Sandro, Lauffener Str. 27, 68259 Mannheim ein Vortrag von
Dr. W. Dreher "Bergbauprägungen aus Thüringen und Sachsen-Anhalt"
statt.

Der Eintritt ist frei.

mehr

30.08.2018

Vortrag von Dr. Susanne Börner in Speyer

Am Donnerstag den 30.08.2018
findet um 19.30 Uhr im Archäologischen Schaufenster
Gilgenstraße 13, Speyer
der sechste Vortrag der diesjährigen Vortragsreihe statt.
Den Vortrag hält Dr. Susanne Börner (Universität Heidelberg) zum Thema
"Von Münzen und Menschen".
Der Eintritt ist frei.

mehr

10.07.2018

Workshop der Albert-Ludwigs Universität Freiburg

Am Dienstag, 10. Juli findet von 15-19 Uhr, organisiert durch die Albert-Ludwigs Universität Freiburg und in Kooperation mit dem BaSaR Projekt "Beyond the Silk Road" , ein Workshop mit dem Thema
"Inflationen und Monetäre Manipulationen im interkulturellen Vergleich: China, Ägypten und Rom", statt.
Leiter dieses Workshops sind Prof. Dr. Sitta von Reden (Freiburg i.Br.) und Prof. Dr. Enno Giele (Heidelberg).
Die Veranstaltung findet in der Walser- Bibliothek R 1187 statt und wird sowohl auf englisch als auch auf deutsch gehalten.
Der Eintritt ist frei, jedoch eine Anmeldung unter ´sekretariatsag@geschichte.uni-freiburg.de´ ist erforderlich.

mehr

22.06.2018

Festakt des Numismatischen Verbundes in BW

Zum Abschluss der ersten Phase des Numismatischen Verbundes findet
am Freitag, den 22. Juni 2018
ab 17 Uhr
der Festakt des Numismatischen Verbundes im Haus der Musik im Fruchtkasten
Landesmuseum Württemberg
Schillerplatz 1, 70173 Stuttgart statt.

Programm:

Begrüßung durch Dr. Matthias Ohm

Grußwort von Staatssekretärin Petra Olschowski

Prof. Dr. Christian Witschel: Der Numismatische Verbund in Baden-Württemberg

Prof. Dr. Bernhard Weisser: Numismatik 2023

Im Anschluss findet ein Stehempfang statt.

21.06.2018

Der NV BW ist verlängert!

Der Numismatische Verbund in Baden-Württemberg wurde durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg bis zum 31.10.2018 kostenneutral verlängert!
Der Verbund freut sich sehr über diese Entscheidung!

21.06.2018

Zwei illegale Sondengänger finden Münschatz

In Ellwangen bei Ostalbkreis finden zwei illegale Sondengänger einen Münzschatz mit ca. 10.000 Stücken aus dem Mittelalter.
Ein Jahr später, ermittelt nun die Staatsanwaltschaft gegen die beiden wegen Unterschlagung.

mehr